Bloggig Tag

Sunshine Blogger Award

Halli hallo und herzlich willkommen zu meinem Beitrag zum Sunshine Blogger Award! Es ist mittlerweile ewig her, dass die liebe Lisa mich getaggt hat. Vielen lieben Dank dafür, Lisa! Ihren Tag findet ihr noch auf ihrem alten Blog Büchermädchen. Heute ist sie auf ihrem neuen Blog Lisas Zeilenliebe zu finden. Schaut doch gerne mal bei ihr vorbei! Jetzt ist es also endlich an der Zeit, dass ich ihre 11 Fragen beantworte.

1) Wer ist dein/e Lieblingsautor(in)? Warum?

Da fällt es mir echt schwer, mich auf eine/n AutorIn festzulegen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich noch nicht so lange in dem Ausmaß lese, in dem ich es jetzt mache, und daher auch von den meisten AutorInnen noch nicht viel mehr als ein Buch gelesen habe. Wenn ich jemanden nennen müsste, wäre es vermutlich Stephen King, weil ich es liebe, wie er Charaktere zeichnet und wie realistisch er selbst Übernatürliches rüberbringt. Aber da ich z.B. auch die Jahreszeitenreihe von Jennifer Wolf geliebt und gesuchtet habe, zählt sie wohl auch dazu. Ich bin auf jeden Fall gespannt, welche AutorInnen es noch auf meine Liste schaffen werden und werde dann eines Tages sicher berichten!

2) Ist es dir wichtig, dich in die Protagonisten hineinversetzen / dich mit ihnen identifizieren zu können?

Ich muss mich nicht zwingend mit ihnen identifizieren können, denn ich lese auch sehr gerne Bücher aus der Sicht von ProtagonistInnen, die komplett anders sind als ich es bin. Gerade das ist ja das Spannende! Für mich ist es jedoch wichtig, dass die Protagonisten nachvollziehbar sind und schlüssig handeln. Das genügt mir, um mich in sie hineinversetzen zu können.

3) Gibt es ein Buch, welches du immer wieder lesen kannst? Wenn ja, welches & warum?

Generell bin ich nicht so der Rereader. Ich finde es zwar toll, Bücher mehrmals zu lesen, aber irgendwie reizen mich ungelesene Bücher dann doch mehr. Auf jeden Fall möchte ich irgendwann Anne Franks „Tagebuch“ nochmal lesen. Aber auch „Morgentau“ von Jennifer Wolf steht weit oben auf meiner to-reread-Liste

4) Lesen/liest deine Freunde/Familie? Wenn ja, was lesen sie? Wenn nicht, stört dich das?

Vor kurzem ist meine Mutter zu einer fleißigen Krimi- und Thrillerleserin mutiert, was mich unheimlich stolz macht, weil wir uns nun auch über Bücher austauschen können. Dass wir nicht komplett denselben Lesegeschmack haben, stört uns dabei nicht. So können wir uns auch gegenseitig spoilern, ohne einander böse zu sein. Mein Freund liest auch ab und zu, wenn es die Zeit zulässt, wobei er zum Entspannen aber eher anderen Hobbys nachgeht. Das ist aber völlig in Ordnung, denn ich bin schon total froh, dass er zum Beispiel die Game of Thrones-Reihe für sich entdecken konnte!

5) Kannst du beim Lesen Musik hören? Wenn ja, was hörst du? Wenn nein, welcher Geräuschpegel ist in Ordnung?

Musik beim Lesen funktioniert für mich leider überhaupt nicht! Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich generell sehr wenig Musik höre, weil ich es einfach ruhig mag. Hintergundgeräusche machen mir ansonsten aber nicht viel aus. Ich lese zum Beispiel häufig in der Bahn, wenn sich neben mir Leute unterhalten.

6) Ist dir die Meinung zu einem Buch von anderen wichtig, bevor du es dir kaufst?

Mittlerweile total! Seit ich auf Instagram, YouTube und Blogs als Leserin und Zuschauerin unterwegs bin, lese ich kaum noch Klappentexte, sondern lasse mich viel eher von Empfehlungen inspirieren.

7) Was ist dein allerliebstes Buch? Warum? Wann hast du es das erste Mal gelesen? Erinnerst du dich an deine ersten Gedanken beim Lesen?

Puh, ich glaube ich habe gar kein Lieblingsbuch. Jedenfalls nicht DAS eine, welches mir so sehr am Herzen liegt, dass ich es über alle andere stellen würde, einfach, weil ich es bei einem Genremix, wie ich ihn lese, schwierig finde, Bücher miteinander zu vergleichen oder auf eine Ebene zu stellen. Zu meinen Highlights gehörten jedenfalls „The Stand“ von Stephen King, „Morgentau“ von Jennifer Wolf, „Der Marsianer“ von Andy Weir und seit Neustem auch „The Ivy Years“ von Sarina Bowen. Zu jedem der Bücher hatte ich völlig unterschiedliche Gedanken und Gefühle, dass die genaue Antwort darauf hier jetzt den Rahmen sprengen würde…

8) Liest du dir Danksagungen komplett durch?

Bisher habe ich das glaube ich immer getan, ja. Wenn die Danksagung nur eine ewig lange Liste von Namen enthielt, habe ich sie aber eher überflogen.

9) Kannst du dir vorstellen selber mal ein Buch zu schreiben? Welches Genre?

Ich würde wahnsinnig gerne ein eigenes Buch schreiben! Ich habe auch mal mit einem Projekt angefangen und die Idee, die ich da hatte, schwirrt mir auch immer noch im Kopf herum. Nur leider fehlen mir die genaueren Vorstellungen zum Plot und zu den Charakteren und überhaupt zu den Details. Und natürlich sollte man auch etwas mehr Zeit haben, um Schreiben zu können. Aber wer weiß, vielleicht wird das ja irgendwann noch was? Meine Idee wäre dann vermutlich im Bereich YA-Scifi anzusiedeln.

10) Hast du gute Erfahrungen mit Schullektüren gemacht? Welches Buch würdest du als Schullektüre vorschlagen & warum?

Mit Schullektüren stand ich früher immer auf Kriegsfuß. Das lag aber einfach nur daran, dass ich faul und trotzig war. Ich wollte einfach nichts lesen, was man mir vorschreibt. Klar, heute finde ich das auch bescheuert. Aber ich hatte früher auch einfach nicht den Draht zum Lesen und so kam mir auch das Lesen der doch meist recht kurzen Schullektüren wie eine nicht zu bewältigende Aufgabe vor. Im Nachhinein kann ich aber definitiv „Der Sandmann“ von E. T. A. Hoffmann empfehlen! Und natürlich das Tagebuch der Anna Frank.

11) Team E-Book oder Team Taschenbuch?

Wenn ich mich nur zwischen den beiden entscheiden dürfte, dann definitiv Team Taschenbuch! Ich liebe es, vor meinem Regal zu sitzen und mir meine Bücher anzugucken und sie anfassen zu können. Nichtsdestotrotz lese ich aber auch gerne E-Books.


Folgende BloggerInnen werden von mir nominiert:

Ja, liebe Lisa, du hast richtig gesehen, ich habe dich zurückgetaggt! Ich dachte mir, auf deinem neuen Blog würde sich der Sunshine Blogger Award auch gut machen. 🙂 Außerdem hast du ja diesmal andere Fragen dazu. An alle anderen: falls ihr den Tag schon gemacht habt,:sorry! Dann ignoriert das einfach. 😀

Und das sind meine 11 Fragen an euch:

  1. Was macht für dich ein schönes Cover aus?
  2. Was machst du mit Büchern, die dir nicht gefallen haben?
  3. Kaufst du gebrauchte Bücher?
  4. Magst du Kurzgeschichten? Wenn ja, schreibst du auch selbst welche?
  5. Hast du schon mal vorzeitig das Ende eines Buches gelesen? Wenn ja, hast du es bereut? Wenn nein, warum nicht?
  6. Lieber Reihen oder Einzelbände?
  7. Magst du Perspektivwechsel in Büchern oder sollte lieber alles aus einer Perspektive geschrieben sein?
  8. Rereadest du Bücher? Welches Buch hast du bisher am öftesten gelesen und wie oft war das?
  9. Was sind deine Lieblingsgenres? Mit welchen kannst du dich gar nicht anfreunden?
  10. Findest du deinen Sub zu hoch? Übt dein Sub Druck auf dich aus?
  11. Führst du ein Bookjournal oder Ähnliches? Machst du dir generell Notizen beim Lesen?

Zum Schluss noch die Regeln des Sunshine Blogger Awards:

  • Danke dem Blogger, der dich getaggt hat und markiere ihn mit seinem Link
  • Beantworte die 11 Fragen, die der Blogger dir gestellt hat
  • Nominiere 11 neue Blogger für den Award und stelle 11 Fragen
  • Liste die Regeln auf

An alle Getaggten: viel Spaß! Ich freue mich auf eure Beiträge. 🙂

Bis dann,

Denise

You Might Also Like


2 Comments

  1. […] wurde von der lieben Denise zum Sunshine Blogger Award getaggt – herzlichen Dank nochmals dafür! […]

  2. Suses Buchtraum

    Super lieb das du mich nominiert hast, aber den Award habe ich schon gemacht. Aber freut mich trotzdem das du dabei an meinen Blog und mich gedacht hast. Danke dir 😊


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.